INSTITUT          LOGISTIKRECHT          PROJEKTE          VERÖFFENTLICHUNGEN          VERANSTALTUNGEN          HOCHSCHULE          START
Start > ILRM Startseite

GRÜNE LOGISTIK

********************************

Deutschland und China vereinbaren Zusammenarbeit

********************************

Während seiner China-Reise hat Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer
gestern mit seinem chinesischen Amtskollegen Li Shenglin eine Vereinbarung
zur engeren Zusammenarbeit und zum Austausch von Fachwissen im
Logistiksektor unterzeichnet. Bei dem Abkommen gehe es speziell um das
Thema Grüne Logistik, teilte das Ministerium gestern mit. Ziel sei es,
gemeinsam für umweltgerechte und ressourceneffiziente Logistikprozesse zu
sorgen, sagte Ramsauer. Das Abkommen sei ein Meilenstein in Richtung
globaler Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Der chinesische Logistikmarkt hat
sich durch das große Wachstum des Binnenmarktes und im Zuge der
weltwirtschaftlichen Entwicklungen in den vergangenen fünf Jahren
außergewöhnlich schnell entwickelt.


Rückgabe der Klausur Transportrecht- 2. Angebot

Am 21.10. wird die Klausur Transportrecht- 2. Angebot in meiner Sprechstunde zurückgegeben.


BWL-Rückgabe der Klausur Arbeitsrecht, 2. Angebot

Die Klausur im Arbeitsrecht wird am 07.10. in meiner Sprechstunde zurückgegeben, persönlich oder mit schriftlicher Vollmacht.


Srechzeiten im WS 2010/11

Die wöchentliche Sprechstunde im WS 2010/11 von Prof. Dr. Thomas Wieske findet jeweils am Donnerstag von 11.30 bis 12.30 Uhr im Raum S 5.31 statt.  


Logistik bedarf der Standardisierung

Logistikexperten fürchten Marktschwankungen

********************************

Die Logistikwirtschaft müsse sich auf heftige Marktschwankungen einstellen.
Diese Ansicht vertrat Prof. Raimund Klinkner, Vorstandsvorsitzender der
BVL, auf einer Konferenz der Wochenzeitung „Die Zeit“ in Frankfurt.
Wolfgang Müller-Pietralla, Leiter Zukunftsforschung bei VW, sieht in Lean
Logistics daher die Gefahr von Versorgungsstörungen. „Es wird wenig
Lagerkapazität gehalten – das erhöht die Anfälligkeit der Lieferketten.“
Probates Gegenmittel wäre mehr Transparenz. Aber schon das Erstellen von
zuverlässigen Bedarfsprognosen sei ein Problem – und deren Übermittlung an
Lieferanten scheitere an fehlender IT-Vernetzung. „Wir brauchen Standards“,
sagte Metro-Vorstand Frans Muller. DB-Schenker-Chef Dr. Karl-Friedrich
Rausch ist vorsichtiger: „Standards sind gut im vorwettbewerblichen Raum.“
Im wettbewerblichen Raum ließen sie sich aber nicht umsetzen. „Gerade in
Transportketten gibt es viele Schnittstellen. Da sind Standards nötig“,
entgegnete Müller-Pietralla. Prof. Michael ten Hompel, Leiter des
Fraunhofer IML und BVL-Vorstandsmitglied, hob heraus, dass offene Systeme
der beste Weg sind. Neue informationslogistische Ansätze wie „Software as a
Service“ – also Mietlösungen – hätten das Potenzial, mehr Transparenz zu
schaffen.
 


Umweltrecht und Transport

Die Themen Umwelt, Transport und Recht erfahren eine immer größere Verlinkung auch in der Öffentlichkeit. So vernanstaltete die Handelskanner Bremen, die LVB und das Kompetenzzentrum Logistik am 14.9. eine Veranstaltung zum Thema Green logistics.

Am 16.9. lud der Internationale Umweltrechtstag 2011 In Hamburg zu einer Vorstellung seiner Tagesordnung für 2011. schwerpunkt werden die Umweltrisiken im Zusammenhang mit der internationalen Schifffahrt darstellen. www.iurt.de


Zusammenarbeit mit der Europäischen Fernhochschule Hamburg (Euro-FH)

Für die Erstellung der Unterlagen für den Studiengang Logistikmangement der Euro- FH in den Modulen Wirtschafts-, Transport-und Logistikrecht wurde Prof. Dr. Wieske gewonnen, der die Studienhefte zu den Themen Nationales Transportrecht, Internationales Transportrecht sowie Logistikrecht übernommen hat.


Sprechstunden während der vorlesungsfreien Zeit

Sprechstunden von Prof. Wieske während der vorlesungsfreien Zeit finden statt am:
18.8. von 15.00-16.00 Uhr
26.8. von 10.00 - 11.00 Uhr

07.09. von 13.00 - 14.30 Uhr

13.09. von 14.00 - 15.00 Uhr
21.9. von 14.00 - 15.00 Uhr.


Logistik Masters der Verkehrsrundschau

Studiengang TW der Hochschule Bremerhaven  hat mit mehr als 40 Teilnehmern die meisten Einsendungen beim Logistik Masters der Verkehrsrundschau!


Neue Internetseite

Die Firma Eduworx hat unsere Internetseite überarbeitet. Sie ist einfacher und aktueller geworden. Schauen Sie auch einmal  was in den einzelnen "Rubriken" neu steht.

Preisverleihung an Frau Xu durch den Lionsclub Bremerhaven im mai 2010.

 


Firma Kühne + Nagel lädt zum zum Bewerbertraining

Die Firma Kühne + Nagel lädt zum 29. 10. wieder 8 Studenten zum Bewerbertraining in das Hotel Park nach Soltau. Einzelheiten im Ordner Allgemeines für Sturdenten MA + BA ab 4. Semester und bei Prof. Wieske.


Klausurrückgabe

Am 16.07.2010 sind die Klausuren in den Fächern Transportrecht und Handelsrecht geschrieben worden, die Fälle und Lösungen stehen in den jeweiligen Arbeitsräumen. Klausurrückgabe findet am 18.8. statt und zwar für Wirtschaftsrecht II (BA) von 13.00- 14.00 Uhr und für Transportrecht (LEM,BA, Dipl.) von 14.00 -15.00 Uhr. Abholung persönlich oder gegen schriftliche Vollmacht.


Masterarbeit zum Thema Complinace

Die Masterarbeit zum Thema Complinace schreibt Herr Dipl.Wirt-Ing. Sven Steenbock am ILRM an einem Modell für die Firma Hellmann, dort unter fachlicher Hilfe des Personalchefs von Hellmann Herrn Wimmer und des Leiters Recht und Risk Management Manfred Michalewski. Das Arbeit soll im Frühjahr 2011 fertig sein.


Beteiligung \"Logistik Master\" der Verkehrsrundschau im Jahre 2010

Ca 50 Studenten der Hochschule Bremerhaven in den Studiengängen Transportwesen & Logistik, Master wie auch Bachelor beteiligen sich am "Logistik Master" der Verkehrsrundschau im Jahre 2010.


Lehrbeauftragte für WS 2010/11

Im WS 2010/11 konnten RA Dennis Kramer und der Rhetoriktrainer Herr Sander als Lehrbeauftragte gewonnen werden!

Einträge: 136 bis 150 von 160
« [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] »